Leistung gepaart mit Geschwindigkeit.


Im Gegensatz zu herkömmlichen, partikelgefüllten Säulen basieren die Chromolith® HPLC-Säulen von Merck auf hochmoderner, auf monolithischem Kieselgel beruhender Technologie. Chromolith® Stab-Säulen werden unter Anwendung eines Sol-Gel-Verfahrens aus einem einzigen Stück porösen Kieselgels hergestellt und weisen eine definierte bimodale Porenstruktur mit Makro- und Mesoporen im Mikro- bzw. Nanometerbereich auf. Die hohe Durchlässigkeit und Porosität des Kieselgelskeletts und der daraus resultierende niedrige Gegendruck erlauben flexiblere Flussraten als Partikelsäulen. Daher ermöglichen monolithische Chromolith® HPLC-Säulen Hochdurchsatzanalysen ohne eine Beeinträchtigung von Trenneffizienz oder Peakkapazität.

Merck:/Freestyle/LE-Lab-Essentials/Chromatography/LE-Chromolith HPLC Columns-200x135-08282013.jpgDiese revolutionäre bimodale Porenstruktur beruht auf einer einzigartigen Kombination aus Makro- und Mesoporen.

Die Mesoporen bilden die feine poröse Struktur (durchschnittliche Porengröße 13 nm). So entsteht eine große, gleichmäßige Oberfläche, auf der die Absorption stattfindet. Dies erlaubt leistungsstarke chromatographische Trennungen. Die Makroporen (durchschnittlich 2 µm groß) erlauben einen schnellen Fluss der mobilen Phase bei niedrigem Druck.

Merkmale und Vorteile

1. Analysegeschwindigkeit
  • Trennungen mit Chromolith® doppelt so schnell bei halb so hohem Gegendruck (verglichen mit 5-µm-Säulen)
  • Höherer Probendurchsatz – Trennungen bis zu neun Mal schneller, falls erforderlich
  • Schnelle Reäquilibrierung von Säulen zwischen Analysen
2. Durchflussflexibilität und -gradienten
  • Rasche Anpassung bei Durchflussänderung
  • Breite, optimale Durchflussbereiche
3. Verbesserte HPLC-Systemsicherheit: Robustheit, Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit
  • Bedeutend höhere Säulenlebensdauer
  • Längere Wartungsintervalle bei HPLC-Pumpe und Einspritzdichtungen
  • Reduzierte Anforderungen an die Probenvorbereitung, da die Säulen äußerst widerstandsfähig gegenüber Verstopfen sind, selbst bei biologischen Proben.
4. Säulenlänge nicht mehr druckbegrenzt
  • Sehr hohe Trenneffizienz durch Säulenkopplung
  • Verschiedene Säulenlängen erhältlich für Proben unterschiedlicher Komplexität
5. Kostenersparnis durch erhöhten Probendurchsatz
  • Rechtfertigt die Ausgabe für eine Revalidierung des Verfahrens innerhalb eines Monats
6. Chromolith® HPLC-Säulen sind ideal geeignet zur Anwendung mit allen gängigen HPLC-Geräten
  • Chromolith®-Säulen mit PEEK-Gehäuse sind sehr einfach zu benutzen und zu handhaben.

Klassische Partikelsäulen im Vergleich mit Chromolith® HPLC-Säulen

Die Anwendung von klassischen HPLC-Säulen, die 3 oder 5 µm große Kieselgelpartikel enthalten, führt oft zu einem hohen Gegendruck. Dies kann sowohl die Säule als auch das HPLC-System beschädigen. Daher sind klassische HPLC-Säulen in der Länge und Anzahl der theoretischen Böden begrenzt. Es wurde versucht, die Anzahl der Böden durch Verringerung der Partikelgröße zu erhöhen; dies führt jedoch zu einem inakzeptablen Gegendruck und schränkt die Vielfalt an zufriedenstellenden Trennungen ein.

Die Entwicklung schnellerer Trennprozesse hat sich zu einem der wichtigsten Themen der Hochleistungsflüssigchromatographie entwickelt. Moderne Labore verwenden automatisierte HPLC-Systeme, die einen Rund-um-die-Uhr-Betrieb ermöglichen. Um den Prozess weiter zu beschleunigen, gibt es keine bessere Wahl als Chromolith® HPLC-Säulen. Dank ihrer revolutionären bimodalen Porenstruktur bieten Chromolith®-Säulen ausgezeichnete Trennungen in einem Bruchteil der Zeit, die eine Standard-Partikelsäule benötigt. Dies ermöglicht eine größere Geschwindigkeit und höheren Probendurchsatz bei geringerem Gegendruck.

Wissenschaftliche Artikel über den Einsatz von Chromolith®

Merck:/Freestyle/LE-Lab-Essentials/Chromatography/LE-Scientific Papers-150x112-12112013.jpgWissenschaftler aus Laboratorien in aller Welt haben Artikel darüber veröffentlicht, wie schwierige analytische Probleme dank der Verwendung von Chromolith® HPLC-Säulen gelöst werden konnten. Vielleicht können ihre Erfahrungen Sie bei Ihrer eigenen Forschung unterstützen, indem sie Beispiele für spezifische Trennbedingungen bieten.

1. Comparison of the performance of Chromolith® Performance RP-18e, 1.8-mm
Zorbax Eclipse XDB-C18 and XTerra MSC18, based on modelling approaches
Pous-Torres, S.; Torres-Lapasio, J. R.; Garcia-Alvarez-Coque, M. C.
Analytical and Bioanalytical Chemistry, 405(7), 2013, 2219-2231

2. Determination of Preservatives in Cosmetics, Cleaning Agents and Pharmaceuticals Using Fast Liquid Chromatography
Baranowska Irena; Wojciechowska Iwona; Solarz Natalia; Krutysza Ewa
Journal of chromatographic science, 2013 

3. High-resolution monolithic columns-a new tool for effective and quick separation
Sklenarova, Hana; Chocholous, Petr; Koblova, Petra; Zahalka, Lukas; Satinsky, Dalibor; Matysova, Ludmila; Solich, Petr
Analytical and Bioanalytical Chemistry, 405(7), 2013, 2255-2263 

4. LC-MS/MS-ESI method for simultaneous quantitation of metformin and repaglinidie in rat plasma and ist application to pharmacokinetic study in rats
Sharma, Kuldeep; Pawar, Gopal; Yadam, Swetha; Giri, Sanjeev; Rajagopal, Sriram; Mullangi, Ramesh
Biomedical Chromatography, 27(3), 2013, 356-364 

5. A novel LC-MS/MS method for simultaneous quantification of tenofovir and lamivudine in human plasma and its application to a pharmacokinetic study
Matta, Murali Krishna; Burugula, Laxminarayana; Pilli, Nageswara Rao; Inamadugu, Jaswanth Kumar; Seshagiri Rao, J. V. L. N
Biomedical Chromatography, 26(10), 2012, 1202-1209
 
 
 
Chromatographie
Suchfilter Analytische Anwendungshinweise
Chromatographische Anwendungssuche nach Analyt, Säulentyp, Detektionsmethode, Sorbensart oder anderen Suchbegriffen:
 
Lösungen für die HPLC - Stationäre Phase

Lösungen für die HPLC

Stationäre Phase

Weitere Informationen
Die Welt der analytischen Chromatographieanwendungen

Die Welt der analytischen
Chromatographie-
anwendungen
Die ultimative Quelle für aktuellste News aus Ihrer Branche

Weitere
Informationen